18.09.2009

Neues Tor am Friedhof Neukirchen
„Neue Pfade für Jugendliche“ liefern komplette Arbeit

Das viel benutzte seitliche Friedhofstor des Neukirchener Friedhofs hing seit etlichen Monaten nur noch lose in seinen Angeln. Der Zahn der Zeit hatte das Holz verrotten lassen.

Auf das Problem aufmerksam geworden kontaktierte Jörg Meyer, UWG Rheinbach,  die „Neuen Pfade für Jugendliche“, die ja bekanntlich viele Reparaturen an öffentlichen Geräten wie z.B. an Spielplätzen und Ruhebänken durchführen. Schnell war ein erster Ortstermin gemacht. Das Holz musste komplett erneuert werden. Unter Leitung der Schreinerin Frau Andrea Kroymann stellten mehrere bei den „Neuen Pfaden“ beschäftigte Jugendliche das neue Tor her. Als Material wählten sie haltbares Lärchenholz und erstellten eine formschöne und stabile Konstruktion.

Ende August  fand die Tür dann ihren vorgesehen Platz. Die vorhandene Eisenhalterung konnte weiterverwendet werden, wurde jedoch komplett entrostet und neu lackiert. Seit einigen Wochen schon versieht das Tor nun seinen Dienst.

Frau Kroymann erzählte, das Projekt sei für alle Beteiligten sehr interessant gewesen.

Im Namen der Merzbacher und Neukirchener Bürger dankt Jörg Meyer den „Neuen Pfaden“ für ihre wertvolle Arbeit, bei der auch die Stadtkasse nicht überstrapaziert wurde, da dank des Einsatzes der „Neuen Pfade“ nur geringe Materialkosten entstanden.

Home

 

Zurück

[Home] [Wer sind wir] [Pressemitteilungen] [Termine] [UWG Stadtverband] [Die Fraktion] [Ratsinformation] [Anträge der UWG] [Datenschutz]