Grünes Licht für die Sanierung der L 11 3 "Birkenallee zwischen Flerzheim und Ramershoven"

Bereits im Jahre 2006 hatte die UWG-Fraktion in einem Antrag die Sanierung der "Birkenallee" gefordert. Im Jahre 2009 wurde dieser Streckenabschnitt vom Landesbetrieb Straßenbau NRW - Regionalniederlassung Ville - Eifel in Euskirchen für das UAI - Programm (Erhaltungsmaßnahmen an Landstraßen) gemeldet. Bedauerlicherweise konnten für 2009 keine Landesmittel bereitgestellt werden. Nun hat das Land NRW 180.000 Euro für diese Maßnahme bewilligt. Auf Nachfrage beim Landesbetrieb sollen die Arbeiten nunmehr ausgeschrieben werden und hernach die Vergabe erfolgen. Mit einer Realisierung der Maßnahme ist im Sommer 2010 zu rechnen.

Wie bekannt, werden keine Baumfällungen zur Verbreiterung der Fahrbahn vorgenommen. Die vorhandenen Ausweichflächen erhalten einen fachgerechten Unterbau. Wo keine Bäume stehen und längere Ausweichflächen sind, wird die Fahrbahn bis an den Rand ausgebaut. Die vorhandene Fahrbahndecke wird gänzlich erneuert. Trotz allem bleibt die Fahrbahn schmal, die Mittellinie wird weiterhin fehlen. Doch für einen Komplettausbau, womöglich mit einem Radweg, dafür sind derzeit die erforderlichen Haushaltsmittel vom Land nicht zu erreichen.

Flerzheims UWG-Ratsherr Hubert Martini begrüsst die Sanierung und sieht in der Randstreifenbefestigung eine Verbesserung zur Verkehrssicherheit. Es ist nun mal besser, den Spatz in der Hand zu haben, als die Taube auf dem Dach.

Home

 

Zurück

[Home] [Wer sind wir] [Pressemitteilungen] [Termine] [UWG Stadtverband] [Die Fraktion] [Ratsinformation] [Anträge der UWG] [Datenschutz]