23.02.2017

Tierfreunde füttern nicht!

Im Haushaltsplan 2016 waren zur Entschlammung der Teiche im Freizeitpark 160.000 Euro veranschlagt. Die UWG stellte daraufhin im März 2016 einen Antrag, durch geeignete Hinweise auf Schildern das Füttern der Wassertiere zu unterbinden; denn wegen der Vielzahl an Wasservögeln, die unsere Teiche bevölkern, ist eine Überdüngung der stehenden Gewässer unvermeidbar, wenn Besucher die Tiere ständig füttern.

Dieser Antrag wurde nun angenommen. Nach Beratungen des zuständigen Ausschusses wurde am 21.02.2017 festgelegt, wie die Schilder gestaltet werden. Mit einem Appell, die wildlebenden Tiere im Freizeitpark nicht zu füttern, soll die Wasserqualität der Teiche erhalten werden. Darüber hinaus erfährt der Leser, dass Füttern die Tiere krankmacht, weil wildlebende Tiere –so wie es die Natur vorgesehen hat- ihre Nahrung selber suchen. Die UWG hofft nun auf die Einsicht aller Tierfreunde, unsere Teiche und die Wassertiere dadurch zu schützen, dass auf Füttern verzichtet wird.

[Home] [Wer sind wir] [Pressemitteilungen] [Termine] [UWG Stadtverband] [Die Fraktion] [Ratsinformation] [Anträge der UWG] [Datenschutz]